Frank Landschoof Fotografie

….. der Blog

Fuji X-E1 und DSLR ?!

Ist die Fuji X-E1/Pro1 in der Lage ein DSLR System zu ersetzen?
Meiner Meinung nach ist sie es leider nicht, aber fast!

Die Bildqualität ist hervorragend, die Handhabung nach kurzer Eingewöhnungszeit ohne Probleme, das Gewicht gering, die Verarbeitungsqualität hochwertig. Der lange als langsam verschriene Autofokus, seit dem Firmwareupdate ( 2.0/ X-E1, 3.0/X-Pro1 ) erheblich verbessert. Allerdings ist man von der Geschwindigkeit einer DSLR schon noch ein Stück entfernt.

Der Objektivpark für den X-Mount wächst langsam aber stetig (siehe Roadmap), hat aber auch Linsen dabei, die anscheinend nicht nur mich enttäuscht haben.
Das XF 60 Makro z.B. ist mit 1:2 kein 100%tiges Makro, und von der Fokusgeschwindigkeit das langsamste im Fuji Objektivfuhrpark.
Die Bildqualität diese Linse ist wirklich hervorragend, allerdings nervt in der Praxis der Autofokus ( ob sich hier eine erhebliche Verbesserung durch das Firmware Update ergeben hat, kann ich ich nicht sagen ). So wie mir ging es wohl vielen Fuji X Usern, weshalb das XF 60 häufig gebraucht mit 1/3 Preisverlust verkauft wird.

Ein anderer Punkt ist der relativ hohe Preis der neuen Objektive. Ein XF 14mm für ca 800 € ist zwar eine hochwertige Linse, aber für diesen Preis bekomme ich eventuell schon ein DSLR Kit oder eine Systemkamera.

Die Fuji X-E1 mit dem XF35mm ist meine " Immerdabei Kamera ", für Makros und Bilder die einen schnelleren Autofokus benötigen, benutze ich eine Pentax K30.

Für die Pentax habe ich mich auf Grund ihrer für eine DSLR geringe Grösse, den in der Kamera eingebauten optischen Bildstabilisator und der üppigen Ausstattung, Anpassungsfähigkeit und Konfigurierbarkeit entschieden.
Ach ja, Winking die Bildqualität ist eine der besten in Ihrer Klasse.
Bei den Objektiven habe ich mit dem Tamron 28-75 f2.8 und dem Tamron 90mm f2.8 Makro, die Kamera mit den Objektiven ausgestattet die ich brauche um die Aufnahmen zu machen bei der die Fuji leider nicht die erste Wahl ist.

Wer also nur Action oder Makro Fotos machen möchte wird mit der Fuji X Serie alleine wahrscheinlich nicht glücklich, für alles andere kann ich die Fuji wirklich empfehlen.
Comments

Systemwechsel

Nachdem ich mir bei der Photokina die neuesten Topmodelle aus den Häusern Panasonic, Fuji und Olympus angegesehen hatte, war für mich klar das die neue GH3 nicht meine nächste Kamera sein würde. Panasonics Topmodell hat eigentlich alles was man sich wünschen kann, gute Film und Fotoqualität, ein wasserdichtes Gehäuse, Wifi und viele Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell GH2. Viele dieser Verbesserungen würde ich wahrscheinlich nie nutzen und außerdem war der Preis mit über 1100 € für das Gehäuse doch recht hoch.
Mein Hauptaugenmerk gilt ja nach wie vor der reinen Fotografie!
Glücklicherweise war ich durch eine für mich sehr vorteilhafte Ebay Auktion, extrem günstig zu einer neuen Pentax K30 gekommen, die durch ihren günstigen Preis, einem Spritzwasser geschützten Gehäuse und sehr guten Testergebnissen in der Einsteigerklasse der DSLR einen Bereich abdeckt den ich bei der GH3 wesentlich teuerer hätte bezahlen müssen. Einziger sofort spürbarer Nachteil einer solchen DSLR, das Gewicht!

Also für bestimmte Situationen die richtige Kamera, aber als "Immerdabei" einfach zu schwer und klobig. Da die mit einem Tamron Zoom ausgestattete Pentax K30 als Familien, und Allroundkamera angeschafft wurde, konnte ich mir jetzt in Ruhe überlegen in welche Richtung meine Reise bezüglich Kamera gehen sollte.

Natürlich hatte ich mir auch die angekündigte Fuji X-E1 angesehen und war sehr von der Kamera im Retrodesign angetan. Extrem wertige Verarbeitung und das gleiche Innenleben wie die viel gelobte Fuji X1 Pro. Was mich auf der Photokina direkt begeisterte war der EVF der X-E1, der wesentlich besser war als dass was ich von der GH2 gewohnt war, und meiner Meinung mindestens auf Augenhöhe der Topmodelle von Olympus und Panasonic liegt, wenn nicht sogar in einigen Belangen besser ist. Der Preis lag um 800€, und damit für mich noch in einem gerade akzeptablem Rahmen. Was noch nicht so üppig ist für das Fuji X System ist die Auswahl an Objektiven, zur Zeit sind es drei Objektive, Nr. Vier und Fünf sind angekündigt und für 2013 sind weitere Objektive geplant.
Lange habe ich überlegt, zumal mein Fuhrpark an Mft-Objektiven ja recht hochwertig besetzt war und man sich ja auch ungerne von so guten Objektiven trennt.

Letztendlich hat das Angebot eines Händlers für die Inzahlungnahme des Noktons den Ausschlag gegeben und ich habe die Fuji X-E1 plus 35 mm Objektiv bestellt.
Die restlichen Objektive habe ich über Ebay verkauft, und war mit dem Erlös zufrieden.

Somit begleitet mich seit dem 7.11.2012 eine Fuji X-E1.


Comments